Deutsche Musik News

Mit welcher Musik lässt sich am besten trainieren?

Beim Training und Sport Musik zu hören, ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Viele Sportler – sowohl im Profi- als auch im Hobby-Bereich – nutzen schon seit langem die Motivationskraft der Musik. Manche bezeichnen die Musik sogar als das „wirkungsvollste legale Dopingmittel“. Je nach Trainingsart und Stimmungslage kann die Musik entspannen, motivieren oder aber ablenken. Auf die Frage welche Musik sich am besten zum Trainieren eignet, lässt sich nicht pauschal beantworten, denn Menschen haben meistens einen unterschiedlichen Musikgeschmack.

 

Auch viele Studien bestätigen, dass es nützlich und sinnvoll ist, beim Training Musik zu hören, denn die richtige Musik kann sowohl beim Ausdauertraining als auch beim Krafttraining zur Leistungssteigerung führen. Auch Glücksspiele können mal Zwischendurch für echte Motivation sorgen. Sollten Sie zum Zeitpunkt noch kein Lieblingscasino haben, dann können Sie sich als Neukunde bei bestimmten Anbietern registrieren und einen tollen Willkommensbonus einkassieren, mit welchem Sie viele kostenlose Spiele zur Verfügung haben. Wir empfehlen Ihnen jedoch zuerst die Cozino Bonusbedingungen durchzulesen, um den kostenlosen Bonus nutzen zu können und vielleicht auch zwischen den Trainingseinheiten einfach einige Runden zu zocken.

 

Was spricht dafür, um beim Training Musik zu hören?

Musikhören während des Trainings hat einige positive Aspekte, die direkt oder indirekt positiv auf deine Leistung beim Training oder die Qualität deines Trainings wirken. Die Musik kann in deine Trainingsabläufe die erforderliche Konstanz bringen. Eine gleichmäßige Belastung ist sowohl beim Hypertrophie-Training als auch beim Kraftausdauer-Training sinnvoll, denn ein kontrollierter Leistungsabruf führt dazu, dass mehr Energie zum Verbrauchen bleibt. Diese kann beispielsweise dazu verwendet werden, um beim Laufen höhere Geschwindigkeiten zu halten.

Mit der richtigen, motivierenden Musik sind viele Personen beim Training in der Lage noch größere Kräfte zu entwickeln. In Studien wurde so festgestellt, dass das Anhören von positiv assoziierter Musik während des Trainings zur erhöhten Adrenalinausschüttung führt. Durch Untersuchungen wurde außerdem bestätigt, dass sich durch Musik das Schmerz- und Belastungsempfinden beachtenswert senken lässt. Mit der richtigen Musik kannst du also bei deinem Training mehr Gewicht bewegen oder längere Strecken schneller laufen.

 

Die beste Musik beim Training

Es ist empfehlenswert beim Kraft- oder Intervalltraining zu den Belastungsintervallen schnelle Musik anzuhören und in langsameren Teilen entspannte Tracks wählen. Wegen ihrer Fähigkeit, beim Training zu motivieren, sind manche Lieder zu wahren Klassikern geworden. Hier die Top 10:

Survivors ,,Eye oft the Tiger” erschien im Jahr 1982 und gilt heute noch als Motivations- Hymne.

Irene Cara – Flashdance (What a Feeling)

Europe – The final Countdown

Gloria Gaynor – I will survive

Macklemore and Ryan Lewis – Can’t Hold Us Down

Fort Minor – Remember the Name

Kanye West – Stronger

Blur – Song 2

Queen – We will rock you

Chumbawumba – Tub Thumbing

 

Wer beim Training gerne Ganster-Rap, experimentellen Jazz oder Grindcore hört, wird in diesen Top 10 leider keinen passenden Song finden. Inwischen bietet auch iTunes sowie andere Online-Musikportale viele Alben und Titel, die speziell für Sportler gemacht sind, also lohnt es sich auf jeden Fall vorbeizuschauen.

LEAVE A RESPONSE

Your email address will not be published. Required fields are marked *